Wo

Expositur, Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien, Österreich

Wann

Donnerstag, November 29, 2018 - 11:00

Symposium und Buchpräsentation

Die bereits angelaufene technologische Revolution wird unsere Art zu arbeiten und zu leben massiv beeinflussen. Rasanter als jede technologische Umwälzung zuvor greift sie in so gut wie alle Lebensbereiche ein. Erstmals in der Geschichte der menschlichen Zivilisation ersetzen Maschinen nicht bloß menschliche Muskelkraft, sondern auch das menschliche Denken und Analysieren. Damit steht die fundamentale Rolle des Menschen im Universum und sein bestimmender Einfluss auf den Gang der Zivilisation zur Disposition.


Während unser Leben von der Komplexität einer wachsenden Zahl immer unübersichtlicher werdender Faktoren bestimmt wird, versuchen Politik und Wirtschaft verzweifelt die lineare Gestaltungslogik des Industriezeitalters aufrechtzuerhalten. Doch die Veränderung von Arbeit, Bildung und Freizeit in einer von Artificial Intelligence, Digitalisierung und Robotik geprägten Welt wird neue soziale Herausforderungen im Zusammenleben der Menschen als Handlungsfelder eröffnen.

Organisiert und veranstaltet von der Universität für angewandte Kunst Wien in Kooperation mit dem Forum Morgen.

 

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das international besetzte Symposium hat am 29.11.2018 im neuen Veranstaltungszentrum der Universität für angewandte Kunst Wien stattgefunden.


https://www.dieangewandte.at/digitale_transformationen

https://www.brandstaetterverlag.com/buch/digitale-transformationen

PDF icon Download Programm (244.2 KB)